Reetdachhaus

Geschichte | Reetdachdeckung | Zukunft

Geschichte

Das Reetdachhaus hat schon eine lange Vergangenheit. Einige der älteren Einwohner sagen, das es wohl eines der ältesten Häuser des nun bereits wohl über 800 Jahren alten Döhnsdorfs ist. Die alten Lehmwände des Haupthauses deuten tatsächlich auf ein altes Entstehungsjahr hin.

Das wohl älteste mir bekannte Bild vom Haus wurde bei der letzten Dachrenovierung gefunden.

Seit nun über 35 Jahren ist das Reetdachhaus in unserem Familienbesitz. Der vorherige Eigentümer, der Landwirt Hugo Lübker, ist an das andere Ende des Dorfes ausgesiedelt, während wir gerade auf der Suche nach einem neuen Zuhause waren. Die Lübkers waren unsere Nachbarn und so bot es sich an, im Jahre 1968 deren Hof zu übernehmen.

Bereits kurz nach dem Einzug bauten wir den ehemaligen Kuhstall im Haus in eine Ferienwohnung um. Unsere ersten Gäste aus Darmstadt gehören auch noch heute zu unseren Stammgästen, die jedes Jahr gerne den Weg zu uns an die Ostsee antreten.

Reetdachdeckung

Eigentlich wollten wir unser Badezimmer renovieren. Doch Regenwasser in der Deckenlampe machte mir bewusst, dass das weit über 70 Jahre alte Reetdach, vom Efeu durchdrungen, nun auch dem Wasser keinen Widerstand mehr bot.

Die vom Holzwurm weich gefressenen unbearbeiteten Fichtenstämme, die eigentlich die Dachlattung sein sollten und der durchrostete Draht, der normalerweise das Reet in sich zusammen und mit der Lattung verbindet, hatten auch ausgedient.

Eine komplette Renovierung des Dachstuhls war fällig. Hierbei bot es sich auch gleich an Gauben für einen späteren Ausbau des Obergeschosses einzuplanen, da man beim Reetdach nachträglich nicht so leicht noch Fenster einbauen kann.

Bilder von der Planung, beginnend Weihnachten 2002, bis zur Fertigstellung im Juni 2003 zeigen das alte Dach, das Modell als Planungsgrundlage und die Bauausführung inklusive Richtfest.

Zukunft

Das Reetdachhaus bleibt im ständigen Wandel. Immer neuer Renovierungsbedarf und schöne Ausbaupläne treiben mich zur ständigen Planungs-  und Bauaktivität.

Der nun zwangsläufig nächste Schritt nach der Neueindeckung des Reetdachs ist der Ausbau des ehemaligen Heubodens. Ein Modell im Maßstab 1 : 25 aus Lego soll mir bei der Planung helfen. Jüngst habe ich mir ca. 5200 Legosteine unterschiedlichster Größe als "Baumaterial" zugelegt.

Der Grundstein (die Grundplatte) ist gelegt und das Erdgeschoss fertig modeliert.

Die Planung kann beginnen. 2 - 3 Ferienwohnungen auf über 300 qm sind geplant. Hier könnt Ihr den Fortschritt nach und nach verfolgen . Nach jedem Bauabschnitt gibt es neuen Bilder. Für Anregungen, Kritik und Ideen bin ich immer dankbar. Sendet mir einfach eine eMail an andreas.schulz@ostseefewo.de .